Gänseessen im Waldgasthof Gundelhard am 17. Nov. 2017

Viele folgten jetzt schon im vierten Jahr der Einladung zum köstlichen Gänseessen im etwas entlegenen Waldgasthof auf einer Taunushöhe bei Lorsbach. Die gute Stimmung entschädigte für die schwierige Anfahrt.

Bilder: Felicitas v. Brevern

Bezirks-Jahresversammlung am 01. Oktober 2017

 

Diesmal fand die Mitgliederversammlung an einem ganz besonderen Ort statt. Im Vereinsheim der Winzer des Johannisbergs in Bad Nauheim. Von dort oben hat man bei gutem Wetter einen bestechenden Blick in die Ferne sogar bis hin zur Skyline Frankfurts. Und diesen Blick durften wir an diesem Tag bei strahlendem Sonnenschein genießen. Nach den üblichen Regularien der Versammlung bei Kaffee und Kuchen konnten wir einem äußerst interessanten Vortrag zum „Weinbau am Johannisberg“ von Botho v. zur Mühlen lauschen. Seit einigen Jahren besitzt Botho v. zur Mühlen als Hobby einige Rebstöcke an der Hanglage und er berichtete fachkundig über die Hege und Pflege des Weines, dessen Verarbeitung und über die Zusammenarbeit der Winzerkollegen im Verein. Eine kleine Weinprobe schloss sich an. Weinseelig vergnügt machten wir uns danach alle auf den Heimweg. Ein gelungener Nachmittag!

Felicitas v. Brevern

Bilder Gabriele v. Brevern, GM. v. R

Kein Hessenparkbesuch dafür aber Wanderung bei Alzenau-Wasserlos am 13. Mai 2017

Das Datum für den Hessenparkbesuch mit und für Kinder war offenbar für Familien nicht geeignet und fiel aus.  Die hierfür bereits angemeldeten älteren Semester trafen sich  deswegen spontan zu einer alternativen Nachmittagsunternehmung. Wir wurden  bei Verena und Hans Jürgen Weiss in Alzenau- -Wasserlos in ihrem schönen Garten mit Sekt begrüßt und wanderten dann an den Spessarthängen durch  den frischen Laubwald mit weiter Aussicht in das Rhein-Maingebiet. Den Abschluss bildete eine fröhliche Vesper mit lokalem Frankenwein  in der "Weinscheune".

Bilder G.M. v. R.

Sommerwochenende in der Südpfalz 12.-13.August Schweigen-Rechtenbach und Wissembourg

In diesem Jahr traf sich unsere Bezirksgruppe  zum traditionellen Sommerwochenende in der Südpfalz, in  Schweigen-Rechtenbach unmittelbar an der französischen Grenze. Die Vorbereitung  hatte dankenswerterweise  Baron und Baronin Hans-Erich und Claudia Hahn übernommen, in der Nähe   wohnhaft und jagdlich engagiert.  Am Samstag besuchten wir das historisch interessante nahegelegene Wissembourg, geführt von einer Freundin von Claudia, Madame Daniele Hörner. Der Weg führte über die Stadtmauer zur Kirche St Johann, wo wir dank einer zufällig anwesenden Mitarbeiterin der Gemeinde romanische Fresken in der Sakristei entdeckten, dann zur großen romanisch-gotische Kirche und alten Klosteranlage St. Pierre et St. Paul.   In der Stadt waren schöne Häuserzeilen und das bekannte Salzhaus zu bewundern, vor dem ein Alphornquartett zu hören war. Nach einer Kaffeepause ging es auf den nahe gelegenen Geisberg,  dem Ort der ersten Schlacht im Krieg 1870/71. Wir wurden von Herrn Dr. Wegehenkl detailliert in die Abläufe und Bedeutung eingeführt, zuerst vor dem französischem Denkmal aus neuerer Zeit, dann bei den nahegelegenen Denkmälern der Deutschen, welche trotz zweier nachfolgenden Weltkriege nicht entfernt worden waren. Am Abend war nach Sektempfang und einer Wodkarunde  Pfälzer Wein zum Buffet angesagt, und die Runde dementsprechend fröhlich. Nach dem Frühstück  hielt der Unterzeichner einen Vortrag mit dem Titel: "Wie funktioniert unser Gehirn? Musik und andere Hirnleistungen", wobei zum Verständnis mehr Karikaturen als anatomische Schemen verwendet wurden.  Gegen Mittag ging es zu Fuß auf den Sonnenberg, wo Winzer mitten in den Reben Wein und deftige Brote anboten, und wir den herrlichen Blick in die Rheinebene genießen konnten. Den Abschluss bildete eine gemütliche Kaffeerunde im Hause von Hans-Erich und Claudia,   denen wir herzlich für ihr Engagement  und die  Mühen bei der Vorbereitung zu diesem interessanten und geselligen Wochenende danken.

 

Bilder GM v. Reutern, Felicitas v. Brevern